Beitragsseiten

Der Vorstand des Spielmannszuges Cloppenburg hatte sich für das Jahr 1990 für seine Mitglieder ein besonderes Erlebnis ausgedacht. Es sollte die erste 3-Tages-Tour stattfinden. Ziel dieser Tour ear das schöne Moselstädtchen Ernst, wo der Spielmannszug beim alljährlichen Weinfest musikalisch mitwirkte.

Die VII. Internationale Musik-Show am 07. - 09. Juni 1991 wurde zum ersten Mal durch ein Konzert, das in der Stadthalle Cloppenburg stattfand, eröffnet. Der holländische Musikverein Wilherlmina aus Numansdorp zeigte eine große Paltette seines Könnens, was von dem bekannten Moderator Carlo von Tiedemann auch bestens präsentiert wurde. Diese Musik-Show wurde abermals ein großer Erfolg. Im August des gleichen Jahres gingen die Musikerinnen und Musiker wieder auf eine große Fahrt. Ziel war diesmal die Stadt Northeim, wo der Spielmannszug beim dortigen Stadtfest aufspielte.

Im Jahr 1992 konnte der Spielmannszug mit der Verwirklichung eines großen Wunsches beginnen. Die Stadt Cloppenburg überließ dem Verein die alten Räumlichkeiten der Lingia-Werke an der Leharstraße, damit sie sich neue Übungsräume schaffen konnten.

Musikalisch absolvierte der Spielmannszug neben vielen anderen Auftritten auch die Bezirkswertungsspiele des Regierungsbezirkes Weser-Ems in Ganderkesee, wo der Verein in der Oberstufe den 1. Rang belegte. Dieser Erfolg war gleichfalls Qualifikation für das Landeswertungsspiel in Hannover. Die großen Bemühungen und zahlreichen Übungsabende der Musikerinnen und Musiker wurden durch eine Goldmedaille und gleichzeitige Qualifizierung bei den Bundeswertungsspielen 1994 in Rietberg belohnt.